Timotheus Bachinger-Collinger

Hallo Timi, vielen Dank für deine Zeit.

Wie bist du zu Checkmk gekommen?

Ich kannte einen Entwickler (Simon) bereits durch einen gemeinsamen Freund und hatte so die Möglichkeit, detaillierte Informationen aus erster Hand zu erhalten. Da Simon wirklich begeistert von seiner Arbeit war und seine Beschreibungen genau entsprachen, was ich mir vorstellte, zögerte ich nicht lange und schickte meine Bewerbung ab.

Was ist deine Aufgabe bei Checkmk?

Angefangen habe ich klassisch als Check-Entwickler. Nach der Mitarbeit an verschiedenen Themen wie GUI, Third-Party-Integrationen und Testautomatisierung bin ich mittlerweile für unser DevOps-Team als Technical Lead zuständig. Hier beschäftigen wir uns unter anderem damit, wie unsere Software automatisiert paketiert, getestet und veröffentlicht wird.

Mit welchen Tools/Technik-Stacks arbeitest du?

In erster Linie verwenden wir natürlich Python als unsere Entwicklungssprache. Im DevOps-Bereich kommt speziell noch der Tech-Stack Jenkins, Gerrit, Docker und mittlerweile auch Bazel hinzu.

Die IDE kann von jedem Entwickler frei gewählt werden – zum Beispiel ist VIM sehr beliebt und wird durch entsprechende Konfiguration sehr leistungsfähig für uns. Wenn ich jedoch wieder Lust auf eine "richtige" IDE habe, entscheide ich mich meistens für IntelliJ mit diversen Plugins.

Wie sieht dein Arbeitstag aus?

Da wir nach Scrum organisiert sind, sind die Aufgaben sehr gut und klar aufgeteilt. Unsere täglichen Besprechungen finden um 10 Uhr morgens statt.

Da wir im Team CI eben für diese zuständig sind, gibt es im Tagesgeschäft hier auch oft ad-hoc Themen, damit den restlichen Entwickler Kollegen auch schnell geholfen wird.

Bei Checkmk ist es mir wichtig, dass...

...begeisterte und motivierte Menschen gemeinsam an einem großartigen Produkt arbeiten und man voneinander viel lernen kann!

Die schönste Bestätigung für mich ist, wenn...

...sich ein komplexes Thema oder ein undurchsichtiges Problem auflöst und man dabei etwas gelernt hat!

Spaßige Fakten?

Ich kann nicht Fußball spielen, aber ich kann auch nicht zeichnen!

Mein Vorname "Timotheus" stammt aus dem Griechischen (Τιμόθεος) und bedeutet "Gott ehren". Apropos Griechenland, im Jahr 2011 habe ich mich in Athen verirrt und geriet zufällig in die Demonstrationen gegen den deutschen Schuldenkurs.

Explore open positions at Checkmk

We count on smart and innovative people who can help our customers become more secure and resilient.