Roadmap

Erfahren Sie, woran wir aktuell arbeiten, um Checkmk weiter zu verbessern.
Fehlt Ihnen eine Funktion? Dann fügen Sie diese zu unserem Feature-Portal hinzu.

In Arbeit

Checkmk über den AWS Marketplace bereitstellen

CLOUD-MONITORING

Lesen Sie mehr

Checkmk lässt sich bereits in der Cloud bereitstellen und erlaubt zudem ein Monitoring für die meisten Cloud-Services.

Wir planen, noch einen Schritt weiter zu gehen und die Cloud-native Bereitstellung von Checkmk zu ermöglichen, indem wir die Installation von Checkmk direkt über den AWS-Marktplatz einrichten.

Push-Agent

CLOUD-MONITORING

Lesen Sie mehr

Um die Benutzerfreundlichkeit des Checkmk-Agenten in der Cloud und in dynamischen Umgebungen zu verbessern, planen wir, dass sich Agenten selbst beim Monitoring-Server registrieren können. Außerdem werden wir einen Standard für die Übertragung der Agentendaten an den Checkmk-Server einführen.

Check für AWS Lambda

CLOUD-MONITORING

Lesen Sie mehr

Wir arbeiten an einem neuen Check für AWS Lambda Serverless Computing.

Verbesserung der REST-API

ENTERPRISE-MONITORING

Lesen Sie mehr

Mit der Einführung der REST-API in Zuge von Checkmk 2.0 haben wir im Vergleich zu den bestehenden APIs den Funktionsumfang erweitert. Unser Ziel ist jedoch die Vollständigkeit der neuen REST-API: Alles soll künftig über eine API gemacht werden.

Verbesserter Check für Cisco ASA

ENTERPRISE-MONITORING

Lesen Sie mehr

Wir arbeiten an signifikanten Verbesserungen des Checks für Cisco ASA.

Geplant

Neue Checks für AWS

CLOUD-MONITORING

Lesen Sie mehr

Für das Monitoring von AWS sind neue Checks geplant für:

  • AWS Elastic Container Service (ECS)
  • AWS Health für die Region des Kunden
  • AWS Route 53
  • AWS ElasticCache for Redis

Neue Checks für Microsoft Azure

CLOUD-MONITORING

Lesen Sie mehr

Für das Monitoring von Microsoft Azure sind neue Checks geplant für:

  • Azure Health für die Region des Kunden
  • Azure Load Balancer
  • Azure Database MySQL und PostgreSQL
  • Azure Traffic Manager

Einfache Parametrisierung von Views

NUTZERERFAHRUNG

Lesen Sie mehr

Vereinfachung der Art und Weise, wie Ansichten und Dashboards ihre Parameter erhalten.

Verbesserung der "Activate Changes"-Funktion

NUTZERERFAHRUNG

Lesen Sie mehr

Vereinfachung des Workflows zum Aktivieren von Änderungen (Activate Changes), vor allem für kleine Änderungen, etwa lokal in einem Ordner.

Applikations-Dashboard: vSphere

NUTZERERFAHRUNG

Lesen Sie mehr

Wir planen ein umfangreiches Dashboard für die Darstellung aller Metriken eines vSphere-Clusters.

Check für Access Points von Meraki

ENTERPRISE-MONITORING

Lesen Sie mehr

Wir planen zudem einen neuen Check für die Access Points von Meraki.

In Erwägung

Auto-Abhängigkeiten

AIOPS

Lesen Sie mehr

Ermittlung von Abhängigkeiten (Dependencies) anhand von Informationen aus physischen und virtuellen Netzwerken und Anwendungskonfigurationen, etwa vSphere, Oracle oder Kubernetes, und Visualisierung dieser Abhängigkeiten.

Dies soll dabei helfen:

  • Probleme schneller zu lösen,
  • Probleme im Vorfeld zu verhindern und
  • unnötige Alarmierungen zu reduzieren.

Anomalie-Erkennung

AIOPS

Lesen Sie mehr

Wir ziehen eine automatische Korrelation von Metriken in Erwägung, um Systeme zu finden, die ein ähnliches atypisches Verhalten aufweisen, und leistungsstarke Visualisierungen erzeugen, die Anomalien auf intelligente Weise hervorheben und große Datenmengen heranziehen, um Ursachen schneller zu finden.

APM-/Tracing-Integration

INTEGRATIONEN

Lesen Sie mehr

Verteiltes Tracing über Micro-Services, Hosts und Container hinweg durch die Integration der wichtigsten APM-Tools, etwa Jaeger.

OpenMetrics-Unterstützung

INTEGRATIONEN

Lesen Sie mehr

Wir erwägen die Unterstützung von OpenMetrics, ein Cloud-natives und extrem skalierbares Protokoll, mit dem Metriken für Applikationen offengelegt werden können.

GCP-Monitoring

CLOUD-MONITORING

Lesen Sie mehr

Wir planen für das Monitoring der Google Cloud Platform, einen Spezialagenten ähnlich wie die Agenten für AWS und Azure zu entwickeln:

  • Ausgelegt für dynamische Konfiguration
  • Checks für Standard-Services, wie:
    • Cloud-Speicher
    • Compute-Engine
    • Cloud-SQL
    • Cloud Load Balancing

Zusätzliche Checks sind auf der Grundlage von Feature Requests möglich.

Verbessertes JMX-Monitoring

INTEGRATIONEN

Lesen Sie mehr

Wir denken über die Erweiterung des JMX-Monitorings nach, um eine tiefgreifende Überwachung von Java-Application-Servern zu ermöglichen.

Synthetic-Monitoring

INTEGRATIONEN

Lesen Sie mehr

"Blackbox"-Services erhöhen die Bedeutung von Tests aus der Nutzerperspektive: Das sogenannte Synthetic-Monitoring (auch bekannt als E2E-Monitoring).

Wir planen, eine Standardlösung für ein Synthetic-Monitoring mit Checkmk bereitzustellen: Entweder durch die Integration mit einer anderen Lösung oder durch die Bereitstellung von passenden Anleitungen.

Unterstützung von Redfish

INTEGRATIONEN

Lesen Sie mehr

Redfish hat sich als Standard für das Server-Management etabliert. Wir planen, einen Spezialagenten und ein Checkplugin für ein herstellerunabhängiges Server-Monitoring zu entwickeln.

Erweitertes Container-Monitoring

CONTAINER-MONITORING

Lesen Sie mehr

Wir erwägen, unserer Monitoring-Kapazitäten um Tools zu erweitern, die im Kubernetes-Ökosystem üblich sind.

  • Verbesserung der Überwachung für in Kubernetes typische Schnittstellen und Toolchains, etwa CSI, CNI, nginx, Cassandra oder Kafka.
  • Tiefere Integration in das Kubernetes-Ökosystem mit beispielsweise Istio.